Join Listal here 
Existing members 
Login here 
Join Listal to create lists, share images, get recommendations and much more
Review of Diablo II
0
25 Views No comments

Review

Choose file... or enter url:
Die meisterhaften, düsteren Bilder der ewigen Verdammnis von Diablo zogen Spieler auf der ganzen Welt in ihren Bann und verdammten sie geradezu zum Verweilen in dieser dunklen, mythenreichen Welt. Freudig verkauften Sie dort ihre Seelen mit dem Ergebnis mehr als einer Millionen abgesetzter Exemplare. Sowohl Computer Gaming World, als auch GameSpot kürten Diablo folglich zum Spiel des Jahres 1996.

Dennoch gab es auch einige Perfektionisten, die Mängel an diesem ungewöhnlichen Spiel entdeckten. Einige bezeichneten es als stumpfsinniges Rollenspiel, andere taten es als bloes, etwas komplexeres Action-Spiel, als neues Rogue oder Gauntlet ab. Und obwohl es den Rollenspiel-Markt wiederbelebte, wurde es dennoch nicht als echtes Rollenspiel angesehen. Wieder andere beklagten die mangelnde Weitsicht von Blizzard im Hinblick auf das Cheaten im Battle.net.

Multiplayer-Fans hat Blizzard versprochen, das Cheat-Problem bei Diablo II zu beheben. Keinerlei Zugeständnisse gab es seitens der Spielemacher jedoch gegenüber denjenigen, die sich darüber beklagten, Diablo sei kein echtes Rollenspiel. Dazu David Brevik von Blizzard: Wir machen kein Rollenspiel, sondern Diablo.

Das Blizzard-Team setzt alles daran, dass Diablo II in puncto unterhaltsamem Hack-and-Slash mit seinem Vorgänger mithält. Gleichzeitig wurde das Spiel erweitert und verbessert. Hier wird nicht versucht, Rollenspiel-Fans mit künstlich wirkender Integration von Nicht-Spieler-Charakteren (NSCs) zu beschwichtigen. Das Grundkonzept des Originals soll zwar erhalten bleiben, Diablo II soll jedoch mehr als nur das alte Spiel in einem neuen Kleid sein.

Aus Gesprächen mit dem Blizzard-Team wird deutlich, dass es nach einer packenderen Spielerfahrung mit neuen Charakteren, Monstern, Zaubern und Orten strebt, und dabei gleichzeitig einen ebenbürtigen, und doch möglichst innovativen Nachfolger zu produzieren versucht.

Eine der Neuerungen besteht darin, dass die Geschichte aus der Perspektive eines neuen Helden erzählt wird. Es kommt keiner der Helden aus dem Vorgänger vor und am Anfang des Spiels ist nicht einmal der Aufenthaltsort von Diablo bekannt.

Nachdem der Held des ersten Spiels den Geist Diablos im Seelenstein gefangen hatte und nach Osten gereist war, musste er sich nach zermürbendem psychischem Kampf dem stärkeren Willen des Oberbösewichts beugen. Nun ist Diablo frei aus seiner Einkerkerung unter Tristram, nimmt seine ursprüngliche Gestalt wieder an und verfgt nun über eine noch größere Macht. Zu Beginn des Spiels hält er sich irgendwo im Osten auf und versucht, eine Armee zusammenzuziehen, mit der er nicht nur eine Stadt, sondern die gesamte Spielwelt erobern möchte.

Die Handlung von Diablo II untergliedert sich in vier Abschnitte. Zu jedem dieser Abschnitte gehören eine Stadt, sowie die dazugehörigen Verliese, und der Spieler erfährt zudem immer mehr über die Herkunft und die Pläne Diablos. Letztere umfassen die Befreiung seiner Brüder Baal und Mephisto, mit denen er sich zu einem Triumvirat des Bösen zusammenschlieen möchte. Als Held des Spiels kommt Ihnen nun die Aufgabe zu, sich an Diablos Fersen zu heften und ihn am Zusammenziehen seiner Armee zu hindern.

Ihr Held betritt die Bildfläche als erfahrener, mächtiger Abenteurer, der bereits von den neuerlichen Untaten des Leibhaftigen gehört hat. Allerdings kommt Ihnen keiner der Charaktere aus der Vorgängerversion zu Hilfe. Da die Helden aus dem ersten Spiel nicht gegen Diablo ankommen konnten, müssen in Diablo II neue Abenteurer ans Werk.
Avatar
Added by Zero 3 years ago
on 4 April 2011 19:08



Login or Signup to post a comment